Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege:

Perfekter Kniff: Ende November sorgte das 360ties-Set in den ehrwürdigen Hallen der Bayrischen Staatskanzlei für jede Menge Aufmerksamkeit. Um jüngere Zielgruppen und alle Anhänger der Generation C (Connected) für ein oft vernachlässigtes und doch bedeutsames Thema zu begeistern, zog der Initiator, das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, alle Register und lag mit dem 360ties-Shooting goldrichtig.

In der aufwendigen Kampagne unter dem Motto „Organspende: Keine Ausreden!“ sowie mit dem Slogan „Organspende? Das ist doch schlecht fürs Karma“ wurden vornehmlich Jüngere adressiert und für ein heikles, zum Teil auch unpopuläres Thema sensibilisiert. Die Umsetzung mit viel Action, einer Menge Spaß und eigenen Fotos in drehbaren Rundum-Ansichten lockte viele Neugierige an, die sich gekonnt vor der Kamera bewegen wollten.

Eingesetzt wurde ein schräger Twister-Aufbau mit 19 Kameras sowie eine entsprechende Botschaft auf der Kampagnen-Rückwand. Das Ergebnis bot Win-Win für alle Beteiligten: Die Porträtierten posteten nicht nur ihre 360ties in den sozialen Netzwerken, sondern das Kampagnen-Motto gleich mit.
Um auch jeder Zeit die Persönlichkeitsrechte am Bild der einzelnen Besucher zu wahren, wurden individuelle Zugriffscodes generiert. Die Verwendung im eigenen Interesse, das Teilen und Versenden der Bilder sowie die Wahl der sozialen Netzwerke oblagen allein den Porträtierten. Aktion gelungen, Kampagne aufmerksamkeitsstark inszeniert, gutes Karma fürs bayrische Gesundheitsministerium.